image
image
Logo
image
TopText
Punktelinie
Home|Aktuelles|Datenlimit beim Dokumenteneinbringungsservice (DES) angehoben
Punktelinie
Datenlimit beim Dokumenteneinbringungsservice (DES) angehoben


Mit dem seit Herbst 2010 von der Justiz angebotenen Dokumenteneinbringungsservice (DES) konnte man bisher nur Dateien bis zu einer Größe von 10 MB pro Sendung hochladen. Diese Beschränkung ist für reine Textdateien in der Regel kein Problem, bereitet aber bei Bildern, Plänen, Skizzen und dergleichen Schwierigkeiten, weil diese Dateigröße bald erreicht wird. Man muss dann entweder die Dateien verkleinern oder in mehreren Schritten hochladen.

Diese Dateibeschränkung wurde jetzt auf 25 MB angehoben, sodass das übertragbare Datenvolumen mehr als verdoppelt wurde.

Zur Erinnerung: Mit dem Dokumenteneinbringungsservice (DES) kann man Schriftstücke, insbesondere Gutachten, elektronisch an das Gericht oder die Staatsanwaltschaft übermitteln. Man benötigt dazu nur einen PC samt Kartenleser und den Sachverständigenausweis. Eine ausführliche Erläuterung des Dokumenteneinbringungsservice finden Sie hier.

Alexander Schmidt
05.09.2014
Punktelinie
image